Startseite
Aktuelles
Über mich
Kinder & Hunde
Welpentreff
Teenietreff
Nasentreff
Apporttreff-Futterbeutel 
Leinen-Intensivkurs
Trainingsspaziergang
Hundewanderung
Kommunikationskurs
Verhaltenstraining
Hütetraining
Seminare
Erfahrungsberichte
Anmeldeformular
Links
Kontakt
Impressum

 

 

“Zum Erfolg führt kein Aufzug, man muss die Treppe benutzen!”
deutsche Sprichwort
 
 
 
 
Trainingsgelände in Haltern-Sythen
und Dülmen.
Mobile Hundeschule
in Coesfeld, Dülmen, Nottuln, Haltern und
auch bei Ihnen zu Hause!
Aktuelles
 

 

 
 Hundewanderung

• Die zwei Flüssetour führt uns vom 06.- 07. Oktober 2018 an Mosel und Rhein



 


Eine Wanderung auf die ich mich besonders freue, da hier die schönsten Wanderungen der Rheinebene zu einem tollen Wochenende einladen.

Und für unser Wohl ist bestens gesorgt, denn wir übernachten im Roten Ochsen.
Ein Hotel, welches mit modernem Ambiente in altem Fachwerkgemäuer und bester heimischer Küche uns schon mehrfach überzeugen konnte.

Die erste Wanderung führt uns über den Traumpfad Hatzenporter Laysteig


Wir starten auf den Höhen des Maifeldes, bis uns der Weg schließlich zur Hangkante führt, wo sich der Blick über die Mosel öffnet. Im weiteren Verlauf mitten durch die Rebstöcke bieten sich auf dem Mosel Panoramaweg herrliche Aussichten bis runter nach Hatzenport. Dort bietet sich die Möglichkeit zur Einkehr in eine typische Strausswirtschaft.


 












Auf urwüchsigen Pfaden geht es dann am Steilhang der Mosel unmittelbar durch die Weinberge. Auf Tuchfühlung mit den Weinreben zur idyllisch Rabenlay mit ihrer Atemberaubenden Aussicht. Sanft gewellte Kuppen, Krüppeleichenwald und das Schrumpfbachtal mit seinem zunächst glucksenden Bach, bieten eine Abwechslungsreiche Wanderung.

Die zweite Wanderung ist eine wunderschöne Rundwanderung an der Elfenlay oberhalb des Rheins


Gleich zu Beginn geht es auf einem kleinen Serpentinenpfad den ersten Berg hinauf, die Anstrengung wird aber nach kurzer Zeit durch zwei tolle Aussichtspunkte belohnt, einer davon ist die Elfenlay. Hier liegt der Rhein und das Städtchen Boppard zu Füßen, die weltbekannte Weinlage „Bopparder Hamm“ zeigt sich linkerhand und auf der gegenüberliegenden Flussseite kann man die Aussichtspunkte des Rheinsteiges ausmachen.

 


Nun folgt eine längere Passage durch schönen Mischwald und entlang des Mühltalbaches. Der Pfad ist toll angelegt und kurzweilig. Den Bachlauf verlassend, führt der Weg nach wenigen Kilometern wieder in Serpentinen durch Krüppeleichenbestände nach oben und ermöglicht erste Blicke auf die Ziegelbauwerke der Hunsrückbahn. Tunnel und Hubertusviadukt sind tolle Photomotive im Bopparder Stadtwald.

Der abwechslungsreiche Baumbestand bleibt Begleiter der kleinen Pfade bis ein etwas breiterer Weg durch das Burdenbachtal abwärts leitet. Mit dem Sabelskop wartet ein letzter großartiger Aussichtspunkt auf die Wanderer bevor es über einen ganz neu angelegten Pfad durch dschungelartige Vegetation durch alte Weinbergs Lagen wieder hinab nach Boppard geht.

Es verspricht ein wirklich traumhaftes Wochenende zu werden und so hoffe ich wieder auf wunderbare Teilnehmer und entspannende Atmosphäre um diese abwechslungsreichen Tage zu genießen.

Die Routen betragen zwischen ca.11 und 12 km und sind wieder sehr unterschiedlich.

Das Hotel Roter Ochse, mit schicken neu renovierten Zimmern,
erwartet uns am  Abend mit einer tollen Menükarte.
Hier kocht der Chef selber und das mit feinem Geschmack...
Wir sind schon zuvor einige Male dort gewesen und ich freue mich immer wieder mit euch bei Familie Kochhäuser zu Gast zu sein!

Inclusiv:


1 x Übernachtung im Doppel oder Einzelzimmer

1 x reichhaltiges Frühstück

2 x geführte Wanderung

1 x Gästekarte zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehr im VRM

EUR 152 pro Person in Standart DZ incl. Hund

EUR 158 pro Person im Komfort DZ incl. Hund

EUR 172 pro Person im Einzelzimmer incl. Hund

EUR 185 pro Person im Queensizezimmer zur Einzelnutzung incl. Hund

Termin: 06. - 07.Oktober 2018

Anmeldung unter: Canistreff-Anmeldung

 
 

Hier ein Rückblick auf die letzten Wanderungen:
 

• Unsere Wanderung " Zwischen Hunsrück und Rhein " am 01.-03. Oktober 2017
 
Eine abwechslungsreiche Hundewanderung über 3 Tage: Wir erlebten die urtümliche Schönheit der Ehrbachklamm um mit Fels und Wasser auf Tuchfühlung zu gehen. Fuhren mit der Bahn auf die Höhen des Hunsrück und wanderten runter zur größten und landschaftlich reizvollen Rheinschleife bei Boppard.
Zum Abschied wanderten wir über die Höhen und durch Täler des Hunsrück.

Die erste Wanderung führte uns zur Traumschleife Ehrbachklamm
Unser erster Tag führte uns in die Stille der bunten Buchenwälder, in die Ehrbachklamm, in der nur das Rauschen des Baches zu hören ist und zu verzaubernden Ausblicken auf die Hunsrückhöhen.


 

Vom Startpunkt in Oppenhausen wandetern wir erstmal über die weiten Ackerflächen auf dem Plateau des Hunsrücks.

Später tauchten wir durch Buchenwald hinab in das Ehrbachtal.

Hier erwarteet uns die urtümliche Schönheit der Klamm mit ihren Wasserfällen und gehen auf Tuchfühlung mit Fels und Wasser.

 

Nach einigen Kilometern stiegen wir wieder hinauf, folgten der Hangkante
oberhalb des Ehrbachtals - besonders ist die hoch stehende Peterslay,
wo wir einen Blick auf die Rauschenburg und das aus der Tiefe der Klamm
quillende, Rauschen geniessen konnten.

Das Schäferbrünnchen am Winkelholz soll beim Trinken die Liebe stärken. Schon im frühen Mittelalter ist das Ehrbachtal als Seitental zur Mosel und Verbindung zu Boppard als günstige Lage erkannt worden. Es war unser Ziel wo uns Bachrauschen, schöne Buchenwäldchen und zahlreiche Aussichten begleiteten.
 
Unsere zweite Wanderung führte uns auf die Höhen des Hunsrück

... Wir begannen unsere Tagestour mit der Hunsrückbahn. Als „Aufzug“ hoch hinaus nach Emmelshausen und dann bequem bergab nach Boppard am Rhein, kombinierten wir eine schöne Wandertour mit einer unvergesslichen Fahrt mit der Hunsrückbahn,
der steilsten Eisenbahnstrecke nördlich der Alpen.
Tief unter uns lag der Rhein als silbernes S. Davor das alte Boppard - klasse!
Hier fährt die Hunsrückbahn fast in den Himmel mit 6% Steigung.


In Emmelshausen began dann unsere Wanderung: Es ging bald in den Mischwald, der gerade im Herbst, wenn der Indian Summer das Laub verfärbt, ein Traum ist. Unterwegs folgen oder queren wir immer wieder die Bahnstrecke, die wir zuvor gekommen sind.
An der Liesenfeld`s Hütte hatten wir einen Blick auf das Hubertus-Viadukt: der Blick nach unten ist sensationell! Bevor der Weg unter dem beeindruckenden Brückenbau hindurchführt.

Weiterer Höhepunkt des Weges waren die Elfenlay mit tollen Aussichten über die Rheinschleife. Zum Schluss hatten wir eine schöne Sicht runter auf Boppard, wohin es aber nicht auf direktem Weg ging. Der Weg schlängelte sich den Hang hinab, so dass man noch an 3 weiteren Stationen – Kurt-Alich-Blick, Heinz-Bach-Eck und Somborns Ruh‘ (alle 3 Herren haben sich ums Wandern bzw. um Wanderwege rd. um Boppard verdient gemacht) – den tollen Blick auf den Rhein geniessen konnte.



 

Die letzte Wanderung führte uns dann zur Traumschleife Hasenkammer



 


...der Name dieser Wanderung  stammt von alten Flurbezeichnungen ab. Hier sind Niederwild und insbesondere der Feldhase zu Hause. Die abwechslungsreiche Tour führte uns durch alte und nach wie vor genutzte Streuobstwiesen, an schönen Bachläufen vorbei und bietet immer wieder Aussichten auf die Hunsrückhöhen.

Ländliche Idylle am Startpunkt in Herschwiesen, einem Runddorf mit der frisch sanierten barocken Pfarrkirche Sankt Pankratius, die in ihrem Innern mit liebevoll restaurierten Wand- und Deckenmalereien glänzt.

Die schönen Streuobstbestände mit knackigen Äpfeln verlockten zum Mundraub. Mit wunderbaren Aussichtspunkten in und über das Brodenbachtal sowie Wege entlang von Bachläufen.

Mit dieser beschaulichen Wanderung endete wieder ein schönes Wanderwochenende.
 

 

• Unsere Wanderung " Boppard total " im Herbst führte uns an den Rhein:
 
Eine abwechslungsreiche Hundewanderung über 3 Tage: Wir erlebten die größte und landschaftlich reizvollste Rheinschleife bei Boppard auf den unterschiedlichsten Wegen. Jede Wanderung hatte ihren eigenen Reiz und die Perspektiven waren sehr unterschiedlich, eine Perspektive war vom Schiff aus sein...

Die erste Wanderung führte uns zur Traumschleife Klettersteig
Die erste Wanderung war mit nur ca. 7 km, zum warmlaufen und führte uns zum Mittelrhein-Klettersteig in Boppard oberhalb der Schleife des Rheines. Es ging durch die einzigartigen Steilhänge am Rhein und bot wunderschöne Aussichten in das Rheintal und den Hunsrück. Unterwegs wartete Kaffee und Kuchen vor Rheinpanorama auf uns und so wurde diese kleine aber feine Wanderung ein Genussweg.



 
Wir starteten über einen schmalen, felsigen Pfad “die Ripp” hoch, um dann parallel zum Rhein weiter zu wandern, durch zwei im Boden verwachsene Felsen und eingelassene Treppenstufen weiter aufwärts. Nach kurzer Zeit querten wir den “Ewigbach”, bergan durch die von Schieferfels geprägte Natur mit wunderschönen Knorreichenwald und traumhaften Weitblicken zum genießen.



Am gleichnamigen Restaurant erwartete uns der phantastische Vierseenblick : Hier gleicht der Rhein einer Seenlandschaft mit vier Seen, da Berge ihn an den richtigen Stellen verdecken. Am “GedeonsEck”verdeckt nichts den Blick auf den wunderbaren, perfekt gewundenen Rheinbogen. Der Abstieg zurück ins Mühltal erfolgte auf einem kleinen felsigen Bergpfad bis zum Ausgangspunkt.
 
Unsere zweite Wanderung führte uns auf die schönste Etappe des Rheinsteigs


... Wir begannen unsere Tagestour mit dem Schiff, um auf der anderen Rheinseite in Braubach unsere Wanderung mit der „Eroberung“ der Marksburg - Die einzige unzerstört gebliebene Höhenburg am Mittelrhein - auf einem Serpentinenpfad, zu starten. Wir verließen den Burghügel bergab, um dann wieder zum Lusthäuschen hoch zu steigen. Im Aufstieg genossen wir den Blick auf die Marksburg hinter uns.
Was folgte,war Genusswandern pur parallel am Hang, bis der Rheinsteig abwärts in Serpentinen ins Dinkholder Bachtal zum Sauerbrunnen hinabführte. Nun ging es weiter in stetem Auf und Ab, wobei wir mehrere Seitentäler aus liefen. Schließlich erreichten wir das Hexenköpfel, welches an die grausige Verbrennung von vermeintlichen Hexen im Mittelalter erinnert. Von dort war es nicht mehr weit bis nach Filsen. Hinter Filsen führte uns ein Serpentinen-Aufstieg hoch zu einem Aussichtspavillon mit Blick auf Boppard und die Filsener Ley. Der nun folgende Pfad entlang der Hangkante des Kamperhauser Feldes zählt zu den schönsten Abschnitten des gesamten Rheinsteigs. Schließlich erreichten wir Kamp-Bornhofen.
 





 

Die letzte Wanderung führte uns dann zum Bopparder Hamm




...diese Wanderung führet uns um  den Jakobsberg und in die Weinberge
" Bopparder Hamm ". Wir starteten am ehemalige Jesuiten-Kloster Jakobsberg, welches heute als Golfhotel genutzt wird. Hier ging es hinein in den Wald. Ein wunderschöner Weg leitete nun, vorbei an einigen Aussichtspunkten, in die Weinlage am Bopparder Hamm. Wir folgten für einige Kilometer, dem oberen Rand des Weinberges, bei immer perfekter Aussicht auf die größte Rheinschleife. Irgendwann ging es dann hinaus auf die Hochflächen des Rheingoldbogens. Hier ist die Landschaft fast eben, und es gibt schöne Rundumsichten zu bewundern.
Die Marksburg auf der gegenüberliegenden Rheinseite scheint dann zum greifen nah. Die Ansicht von hier ist wirklich fantastisch! Vorbei an einem Gehöft wanderten wir dann wieder zum Jakobsberg zurück.
Nun endete wieder ein schönes Wanderwochenende.
 


 

• Unsere Wanderung " Lahnromantik " führte uns in den Naturpark Nassau

Diese phantastische Hundewanderung mit viel Abwechslung über 3 Tage,
im Naturpark Nassau, einem der schönsten Landschaftsschutzgebiete Deutschlands.
 

 

Dort wo Rhein und Lahn sich treffen, begannen wir den Naturpark Nassau zu erkunden. Die wunderschöne Rundwanderung im Mündungsbereich der Lahn führte uns über die Höhenzüge der Taunus- und der Westerwaldseite der Lahn. Nach einem kurzen Anstieg durch lichten Wald wurden wir an der Burg Lahneck mit einem wunderschönem Blick auf den Rhein und die Burg Stolzenfels belohnt. Über die Höhenzüge des Taunus mit seinen idyllischen Obstwiesen und wunderbaren Ausblicken folgten wir dem Rheinsteig runter zur Lahn. Ein schöner Steg über den Fluss führte uns zur wild romantischen Ruppertsklamm, die uns wieder auf die Höhen der Westerwaldseite brachten. Hier hieß es einige felsige Passagen zu erklimmen. Abenteuerromantik wurde wach...Schöne Fernsichten auf die Lahn belohnten uns nach dem Aufstieg durch die Klamm. Vorbei am Kloster Allerheiligen begannen wir den Abstieg mit einem letzten Blick auf Burg Lahneck.
 
Die zweite Wanderung startete direkt am Hotel und führte uns
in den Lahn-Westerwald und ins romantische Gelbbachtal


...stetig ansteigend kamen wir, über den Bachbergweg, hoch zum Scherpinger Feld, weiter dem Waldrand folgend erreichen wir den romantischen Ort Winden, der 1976 zum schönsten Dorf von Rheinland-Pfalz gekürt worden ist.
Bergab bot sich ein herrliche Ausblick auf Schloss Langenau, ins Lahntal und auf Weinähr. Vorbei an der Marienkapelle weiter bergab ging es nach Obernhof und von dort oberhalb der Lahn zurück nach Nassau.
 



 

Die letzte Wanderung fand auf der romantischen Lahn statt





 


...nach einer Fahrt mit der Lahntalbahn und ausführlichen Einweisung durch den Kanuverleiher stachen wir in See und setzten unsere Wanderung auf der Lahn fort.
Die Lahn hat sehr wenig Strömung und war daher auch für " Erstpaddler " und Hunde geeignet. Wir starteten in Balduinstein und paddelten 12 km Flussabwärts bis Laurenburg, dabei dabei haben wir zwei Schleusen passiert.

Wir benötigten ca. 4  Stunden dafür, in denen wir eine der schönsten Etappen durch die Cramberger Schleife genossen. Die Lahn gilt als eine der reizvollsten Flusslandschaften Europas.
Die Auenlandschaften der Lahn, die unter Naturschutz stehen und die naturnahen
Ufer bieten vielen Tier und Pflanzenarten besondere Lebensräume und ist somit ein romantisches Idyll.
 

Nach der Ankunft in Laurenburg machten wir eine letzte gemeinsame Rast, bevor wir wieder Richtung Heimat fuhren. Alle Teilnehmer waren glücklich, dass das Wetter so auf unserer Seite war. Nicht einen Tropfen Regen hatten wir in der ganzen Zeit !!!
So konnten wir die 3 abwechslungsreichen und harmonischen Tage in vollen Zügen genießen. Wir haben viel gelacht und die Gemeinschaft war einfach klasse. Nicht unerwähnt soll hier unsere nette Wirtin Frau Kautner sein, die sich toll um uns gekümmert hat und uns jeden Wunsch erfüllt hat.
 
Einige Impressionen von der Wanderung auf der Seiten Hundewanderung
 

• Leinen - Intensivkurs
Aufbau der Leinenführung
  Vom ersten Schritt bis zur 
  entspannten Führung

Gemeinschaftliches Gehen stärken
  Teambindung stärken

Führungsanspruch klären
  wer führt wen
 
 
Ich zeige Ihnen in diesem Kurs eine einfache Methode, wie Ihr Hund lernen kann an lockerer Leine zu gehen. 
Wir fördern die Aufmerksamkeit 
des Hundes und stärken so die Kommunikation des Mensch - Hundteam.
Sie werden lernen Signale, die ihr Hund
zeigt besser lesen zu können und werden
Ihren Hund noch besser verstehen.
Schon kleine Veränderungen in Ihrer  Körpersprache helfen Ihnen Ihren Partner Hund leichter zu führen. 


Für Terminwünsche sprechen Sie mich gerne an
Kosten:    75,-- €
Anmeldungen : Canistreff-Anmeldung

 

• Trainingsspaziergang in der Umgebung um Dülmen und Haltern
  
Jeden Mittwochabend um 17.30 Uhr
 

Mensch und Hund haben Bewegung und Spaß, sammeln neue Erfahrungen 
und lernen andere Hunde und Menschen kennen. Es gibt genügend Zeit für einen Austausch sowie angenehme Gespräche mit den anderen Teilnehmern.

Auf den Spaziergängen üben wir die Kontrolle in Alltagssituationen 
und festigen den sicheren Umgang.
Wir beschäftigen uns mit Fragen rund um Erziehung und Training, sowie die Kommunikation und Verhaltensweisen der Hunde.
Wir gehen bei jedem Wetter und vielleicht auch mal in unwegsamem Gelände, deshalb bitte an regenfeste Kleidung und festes Schuhwerk denken.

Detaillierte Infos:
Canistreff-Spaziergang



 

• Der Nasentreff - Objektsuche 

Die Objektsuche, auch ZOS genannt, ist eine Suche nach verschiedenen Gegenständen des Alltags. 
Ihr Hund lernt die unterschiedlichen Dinge zu unterscheiden, zu finden und sie an zu zeigen. 
Diese Sucharbeit lastet Ihren Hund völlig aus, da der gesamte Organismus des Hundes beansprucht wird. Es bietet körperliche und geistige Auslastung gleichermaßen wie kaum eine andere Nasenarbeit, die Sie auch im Alltag üben können.

Bieten Sie Ihrem Hund die Möglichkeit seine Nase zu nutzen. 
Dabei geht es um ein harmonisches Miteinander in der gemeinsamen Sache.
Und, ganz wichtig: die Objektsuche bereitet beiden sehr viel Freude. 


Wir werden diese Form der Suche vorstellen und Schrittweise aufbauen. Dabei werden sie sehen, dass diese Art der Suche für Ihren Hund eine große Leidenschaft werden kann, zu denen es mittlerweile sogar Wettkämpfe gibt.
Es ist unglaublich schön zu sehen, wie die Teams bei dieser Arbeit zusammenwachsen.
Dabei ist es egal, ob Junghund oder der älterer Hund - Spaß daran haben alle.

Max. 6 Teilnehmer

Canistreff-Anmeldung

 

 

 


Objekt gesucht und gefunden !

 

• Agility for fun
Freitag 16.30 Uhr 
Samstag 10.00 Uhr

Wir bauen schrittweise die Hindernisse auf und festigen die Aufmerksamkeit für unsere Führung  Wir legen viel Wert auf die Ruhe im Aufbau und die körperliche Gesundheit unserer Hunde - nicht nur Tempo und Rasanz - dies kommt später von ganz allein.
Es geht wie immer im Canistreff um ein harmonischeres Miteinander 
und viel Spaß an der gemeinsamen Sache. Agi Fun - Der gemeinsame Sport aus Spaß.

Die Gruppen werden nach Fitness und Typus eingeteilt werden, da wir auch Gruppen als reines Geschicklichkeits- Agi anbieten werden. 
Rund um Agility ist vieles möglich...

Max. 6 Teilnehmer pro Gruppe.
Voranmeldung können ab jetzt angenommen werden.

Canistreff-Anmeldung



Photo: Christian Ifland

 

• Futterbeuteltraining - Der Apporttreff

Termin auf Anfrage 

Auf Ihrem Spaziergang können Sie Apportarbeit als willkommene Abwechslung anbieten und so Ihre Bindung und Kommunikation fördern und verbessern.


Wir bauen schrittweise den Apport auf und festigen die Suche und das Zurückbringen. 
Hierbei geht es um ein harmonischeres Miteinander in der gemeinsamen Sache.

Damit Sie Spaß haben und sich verstehen.
Max. 6 Teilnehmer

Canistreff-Anmeldung

 



 

 

• NEU in der Region - Welpenspieltreff unter fachkundiger Anleitung
 
• Spiel mit Gleichaltrigen unter fachkundiger Anleitung
• Gesundes Selbstvertrauen der Welpen fördern
• Sicherheit bieten für die Basis der Bindung
• Bewusstes Beobachten, Erleben und Kennen lernen der Welpen
• Gemeinsames Spiel, das allen Spaß macht und Grundstein für eine gute Beziehung ist

Der Welpenspieltreff ist ein offener Treff, zu dem Sie mit Ihrem Kleinen gerne kommen können. Nutzen Sie das Angebot einer unverbindlichen Welpenstunde.

Canistreff-Welpen

Photo: Manuel Kriesch

 

• Trainingsplan im Überblick
 
Welpen:
Canistreff-Welpentreff
Samstag  9.00 Uhr
Donnerstag  16.00 Uhr

Teenies :
Canistreff-Teenietreff

Donnerstag
Samstag
17.00 Uhr
11.00 Uhr

Freilaufgruppen :

Teenies 
bis 1 Jahr
Freitag
17.30 Uhr
Teenies über 
1 Jahr
Dienstag
16.30 Uhr 
Welpen
Dienstag
17.30 Uhr

Trainingsspaziergang :
Canistreff-Spaziergang

Mittwoch 17.30 Uhr



 

 

 

 

Photos: Manuel Kriesch

 

 

Damit wir Spaß haben und uns verstehen!

Hundeverhaltensschule Canistreff  
Ihre Hundeschule in Dülmen, Haltern, Coesfeld und Umgebung


Datenschutz      Hundeverhaltensschule Canistreff  •  Claudia Kocik  •  Tel: 0 25 94 / 8 91 96 91  •  info@canistreff.de